Zentrale Venenkatheter - auch mit Wirkstoff Technologien

zentrale venenkatheter (zvk)
SCHUTZ VOR
INFEKTIONEN
PRÄZISE
PLATZIERUNG
VIELSEITIG
EINSETZBAR
NADELSTICHVERLETZUNGEN
VERMEIDEN

Zentraler Venenkatheter zur Vermeidung Katheterassoziierte Infektionen

Mehr Sicherheit als Standard!

Ein- und mehrlumige Katheter nach Seldinger für die Akutdialyse, Notfallmedizin und Intensivmedizin zur Simultaninfusion von nicht-kompatiblen Lösungen und Blutentnahme ohne Unterbrechnung der Infusionstherapie.

Allein auf Intensivstationen in Deutschland liegt jährlich an etwa 4,8 Mio. Behandlungstagen ein ZVK. Mit der Dauer der Anwendung steigt auch das Risiko für eine lokale Infektion und -besonders schwerwiegend - das Risiko für eine Sepsis (Blutvergiftung).

Wir bieten Ihnen Kathetersets wahlweise mit Kathetern aus antimikrobiellen Polyurethan  oder mit Sicherheitspunktionskanüle Seldisafe gemäß TRBA 250 zum Schutz vor Nadelstichverletzungen und den damit verbunden Infektionsrisiken.

Kathetertechnologien von VYGON

 

Nadelstichverletzungen vermeiden

SeldiSafe - Punktionskanüle für Zentrale Venenkatheter

Die Neufassung der TRBA 250 vom 27. März 2014 konkretisiert die  Anforderungen der Biostoffverordnung, die seit dem 23. Juli 2013 den Einsatz sicherer Instrumente sowie deren korrekte Entsorgung vorschreibt. Anlass war die Umsetzung der EU-Richtlinie 2010/32/EU in nationales Recht. Diese Richtlinie beinhaltet Regelungen zur Vermeidung von Verletzungen durch scharfe oder spitze Instrumente im Krankenhaus- und Gesundheitssektor

Wir informieren Sie hier ausführlich darüber, wie die Zentralen Venenkatheter von VYGON Ihnen helfen, Gefahren von Stich- und Schnittverletzungen zu vermeiden.

Lehrfilm Nadelstichverletzungen vermeiden

Wir informieren Sie in diesem Video über die Ursachen und Gefahren
von Nadelstichverletztungen. Die Sicherheitspunktionskanüle
SeldiSafe® sorgt für eine sichere Katheterplatzierung für Anwender
und Patienten.

 

Komplettübersicht Sicherheitsprodukte PDF_Icon_download

(Probleme bei der Ansicht der Datei?
Bitte PDF herunterladen)

Informieren Sie sich in unserer Komplettübersicht
Sicherheitsprodukte über die Risiken im täglichen 
Gebrauch von Medizinprodukten. Erfahren Sie, mit 

welchen Produkten von VYGON Sie sich und Ihre

Patienten zuverlässig schützen können.

 

Einlumige Zentrale Venenkatheter

Zweilumige Zentrale Venenkatheter 

Dreilumige Zentrale Venenkatheter

Vierlumige Zentrale Venenkatheter

Fünflumige Zentrale Venenkatheter

Siebenlumige Zentrale Venenkatheter

Platzierungssets

Zubehör

Video ZVK (Zentraler Venenkatheter) Anlage gemäß RKI Empfehlung

In diesem Video wird Ihnen die Anlage eines Zentralvenösen Katheters gemäß RKI (Robert Koch Institut) demonstriert. Dies beinhaltet die Prävention Gefäßkatheter-assoziierter Infektionen.

Anlage eines zentralvenösen Katheter

Grundsätzlich erfolgt die Wahl des Punktionsortes bzw. die Venenpunktion als Individuelle Entscheidung auf Grundlage der Situation des Patieneten. Jedoch wird ein Zentraler Venenkatheter (ZVK) meist durch die Seldinger-Technik gelegt.

Die häufigste und sicherste Platzierung erfolgt über die Vena jugularis externa (hintere oberflächliche Drosselvene) und die Vena jugularis interna (innere Drosselvene), da die Komplikationsrate eines Pneumo- und Hämothorax gering ist. 

zentrale_venenkatheter_mit_7_Lumen