embolektoball

Ballonkatheter zur Embolektomie


Vollkontrastgebender Ballonkatheter zur Embolektomie, mit entfernbarem Stahlmandrin


Nutzen Sie die Expressanmeldung um aktuelle Konditionen einzusehen
  • Flexibler Termin von zu Hause
  • Umfassende Beratung
  • Unverbindliches Gespräch
Videoberatung
  • Direkt & persönlich
  • Bequem & einfach
  • Sicher & flexibel

Merkzettel
PDF
Drucken
Teilen

 

Embolektoball (Ballonkatheter)

Klassischer Ballonkatheter zur Embolektomie.

Die Embolektomie als Verfahren der Desobliteration ist ein invasiver Eingriff bei dem embolische Gefäßokklusionen beseitigt werden. Oft auch als Thrombektomie bezeichnet erfolgt die Rekanalisation durch das Vorschieben eines Fogarty-Katheters (Ballonkatheter) in dem okkludierten Gefäß. Die Katheterspitze wird zunächst vorsichtig am Embolus vorbeigeführt. Bei diesem Vorgang besteht das Risiko weiterer Emboli, die durch Ablösung vom Primärverschluss entstehen könnten. Anschließend wird der hinter der Spitze befindliche Ballon mit Hilfe von Kochsalzlösung entfaltet und der Embolus oder Thrombus mit dem Katheter vorsichtig aus dem Gefäß entfernt. Schwerwiegende gesundheitliche Folgen des Gefäßverschlusses können durch diesen chirurgisch-mechanischen Eingriff vermieden werden.

Im Überblick:

  • vollkontrastgebender Ballonkatheter
  • flexibler Katheterschaft mit innenliegendem entfernbarem Stahlmandrin zur problemlosen Positionierung
  • weiche distale Spitze (Gefäßperforation und Plaqueablösung werden auf ein Minimum reduziert)
  • ovaler Latexballon
  • Ringmarkierung alle 10 cm ab Katheterspitze
  • leichte Identifizierung der Kathetergröße durch Farbcodierung und Maßangabe auf dem Katheterschaft
  • Katheter mit Luer-Lock-Ansatz

 

Katheter Ømm Katheter Lcm Katheter Fr Art.-Nr. PZN Menge je VE
1,00 80 3 5112.03 09514019 25
1,35 80 4 5112.04 09514025 25
1,70 80 5 5112.05 09514031 25
2,00 80 6 5112.06 09514048 25
2,35 80 7 5112.07 09514054 25