MostCare Up von Vygon

Für die patientenindividuelle erweiterte hämodynamische Überwachung im OP und auf der Intensivstation Beat-by-Beat.

> mehr Infos
MostCare Up ermittelt das Schlagvolumen Beat-by-Beat und ermöglicht die Berechnung des Herzzeitvolumens und weiterer wichtiger hämodynamischer Parameter.
Nach der Anmeldung oder Registrierung sind die Preise sichtbar
Art.-Nr. PZN Menge
je VE
08MC0255E0V 1

mostcare-up-Hämodynamisches Monitoring

MostCare Up

Hämodynamisches Monitoring

MostCareUp registriert selbst geringfügigste hämodynamische Schwankungen eines Patienten in Echtzeit und Beat-by-Beat.
Die Berechnung jedes einzelnen Herzschlages macht eine Kalibrierung oder die Verwendung von Normdaten überflüssig. Alle zur Berechnung benötigten Werte erhält der MostCareUp ausschließlich über ein Signalkabel zu einem Standardmonitor oder zu einem arteriellen Standarddrucksystem. Eine Verwendung von zusätzlichem Verbrauchsmaterial ist nicht nötig.
MostCareUp bietet eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten von pädiatrischen bis zu geriatrischen Patienten.

Innovativ und valide

Die arterielle Druckkurve ist das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels der Herzfunktion mit dem Ge­fäß­system. Der patentierte Algorithmus analysiert und optimiert automatisch die charakteristische Druckkurve und ermöglicht eine Echtzeitüberwachung des Patienten. Ohne Kalibrierung sind die Parameter des erweiterten hämodynamischen Monitorings schnell verfügbar und ermöglichen bei hämodynamisch instabilen Patienten eine exakte Bestimmung des Herz­zeitvolumens und weiterer Größen des erweiterten hämodynamischen Monitorings.

  • Exklusive Parameter wie die Cardiac Cycle Efficiency oder die arterielle Elastanz
  • Patentierte Filter zur automatischen Optimierung der Signalqualität
  • Validierte uPRAM Technologie

uncalibrated Pressure Recording Analytical Method

(uPRAM)

Der auf der uPRAM-Methode basierende patentierte Algorithmus berechnet alle hämodynamsichen Parameter anhand der Informationen des arteriellen Drucksignals.(1) Für die Bestimmung der Parameter durch MostCareUp wird lediglich ein arterieller Katheter und ein Standarddruckwandler benötigt.

Berechnung des Schlagvolumens

mostcare Dikrotischer_Punkt

Zeitsparend / Kosteneffizient

  • Keine Kalibrierung
  • Intuitive Bedienung
  • Einfache Konnektion über vorhandenen arteriellen Katheter

  • Reduzierte Personalbindungszeit
  • Kein spezielles Verbrauchsmaterial
  • Verwendung von vorhandenem arteriellen Katheter

Die Berechnung beginnt umgehend nach der Konnektion mit dem bereits vorhandenen Druckmesssystem. Die Verwendung des MostCareUp weist daher eine re­duzierte Personalbindungszeit und eine kosten­effizientere Arbeitsweise auf.

Plug and Play

MostCareUp ist mit jedem arteriellen Katheter kompatibel und benötigt kein spezielles Ver­brauchs­­material. Eine Kalibrierung oder die Verwendung von Normdaten sind zur Ermittlung der hämodynamischen Parameter nicht notwendig.

Patientenindividuell

  • Keine Normdaten
  • Einsetzbar bei Kindern und Neugeborenen
  • Aussagekräftig bei Arrhythmie

Dank des patentierten und validierten uPRAM Algorithmus wird ohne Kalibrierung präzise das Herz­zeitvolumen patientenindividuell bestimmt. MostCareUp ist bei Erwachsenen und Kindern anwendbar.
Die ermittelten Werte sind unter anderem bei arrhythmischen oder septischen Patienten valide.

Hämodynamische Parameter

Herzzeitvolumen und Schlagvolumen

Das Schlagvolumen (SV) wird Beat-by-Beat ermittelt und ermöglicht die Berechnung des Herzzeitvolumens (HZV) und weiterer Parameter (SVV; SVV/PPV).

Vorlastparameter

Die Pulsdruckvariation (PPV) und die Schlagvolumenvariation (SVV) werden punktuell ermittelt und dienen der Optimierung der Vorlast.

dP/dt max

Die maximale Druckänderung im Verhältnis zur Zeit (dP/dtmax) steht im Zusammenhang mit der Kontraktilität des Herzens und dem
Zustand des Gefäßsystems.

Cardiac cycle efficiency

Die Cardiac cycle efficiency (CCE) ist ein Parameter, der die hämodynamische
Leistung in Bezug auf den Energieaufwand des überwachten
Patienten beschreibt.(2)

Abgeleitete Variablen

Der systemische Gefäßwiderstand (SVR), der Cardiac power output (CPO) und die Sauerstoffzufuhr (DO2) sind abgeleitete Variablen, die von MostCareUp zur Verfügung gestellt werden.

Dikrotischer Druck

Der Druck am dikrotischen Punkt wird gemessen. Höhe und Zeitpunkt des dikrotischen Drucks geben Informationen über den Gefäßwiderstand und die ventrikulär-arterielle Kopplung.

Arterielle Elastanz

Die arterielle Elastanz wird physiologisch durch das Verhältnis von dikrotischem Druck und Schlagvolumen (Dic/SV, mmHg/mL) bestimmt. Je starrer die Gefäße, desto geringer das Volumen (d.h. höhere Ea), je weniger starr die Gefäße, desto höher das Volumen (d.h. niedrigere Ea).

Dynamischer Filter

Die Kontur der Druckkurve kann durch Resonanzerscheinungen beeinflusst werden. Der exklusive, dynamische Filter in MostCareUp wurde entwickelt, um die Qualität des Signals automatisch zu optimieren und diese Artefakte zu reduzieren.(3, 7)

PDF Version

Um PDF-Dateien öffnen und drucken zu können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader  getAcrobat ,
den Sie sich hier kostenlos herunterladen können.



Please accept marketing-cookies to watch this video.