Venenverweilkanülen (Viggo) - Einmalkanülen für eine sichere Venenpunktion

Sichere Venenkanüle Nadelstichverletzung vermeiden

Venenverweilkanüle mit und ohne Zuspritzport.  

Die Venenverweilkanüle ist ein Teil des Infusionssystems und wird für kurzfristige intravenöse Applikationen verwendet. Die TRBA 250 stellt neue Anforderungen an die Kanülen, um das Personal vor Nadelstichverletzungen zu schützen. Venenverweilkanülen von Vygon schützen den Anwender durch ihre intelligenten Sicherheitsmechanismen zuverlässig.

Neu im Sortiment bieten wir Ihnen die CLiP-Venenverweilkanüle mit passivem Sicherheitsmechanismus von VIGMED an.  Die Kanülen sind mit und ohne Zuspritzport in den Materialien FEP oder PUR verfügbar. Die Metallkanüle (Punktionsnadel) mit Backcut-Schliff gewährleistet eine leichte und gleichmäßige Venenpunktion.

Venenverweilkanüle Vigmed

Informationen zu Venenweilkanülen von VIGMED Venenverweilkanülen von Vigmed

Nadelstichverletzungen an blutgefüllten Kanülen zählen auf Grund der damit verbundenen Infektionsgefahr mit lebensbedrohlichen Krankheiten zu einer der größten Gefahren für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen. CLiP® Sicherheitsvenenverweilkanülen schützen gezielt vor Nadelstichverletzungen und bieten dem Anwender so ein Höchstmaß an Sicherheit. Alle Informationen finden Sie im aktuellen Prospekt.

 

Biovalve Safe von Vygon
  • Schutz vor Nadelstichen
  • Schutz vor Blutspritzern
  • Einfache Punktion

Sicherheitsvenenverweilkanüle

CLiP neo von Vigmed
  • Schutz vor Nadelstichen
  • Einfache Punktion
  • Blutrückflussfenster

Sichere Venenverweilkanüle für die Neonatologie und Pädiatrie

CLiP ported von Vigmed
  • Schutz vor Nadelstichen
  • Einfache Punktion
  • Ergonomisches Design

Sichere Venenverweilkanüle mit Zuspritzport

CLiP winged von Vigmed
  • Schutz vor Nadelstichen
  • Einfache Punktion
  • Ergonomisches Design

Sichere Venenverweilkanüle ohne Zuspritzport